iShareGossip auf dem Index

Mrz 24 2011 Published by under Facts, Rumors, Social Security

Laut Hamburger Abendblatt ist das Internetportal iShareGossip.com auf den Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) gesetzt worden.

Um was geht es bei iShareGossip.com überhaupt?

Zitat von http://isharegossip.com/showpage.php?page=faq

„iShareGossip möchte helfen mehr Transparenz im Internet zu schaffen. Durch soziale Netzwerke wie Facebook, den VZ-Gruppen oder Lokalisten kommt es zu einem regen Austausch von Neuigkeiten in der Form eines sogenannten News Streams. Oftmals geschieht dies durch das updaten des persönlichen Status‘ der mit den Profilinformationen verknüpft ist. Viele User haben mitlerweile hunderte an „Freunden“ und müssen darauf achten, was sie in ihren Statusmeldungen von sich geben. Oftmals sind Lehrer in den SchülerVZ oder Arbeitgeber bei Facebook registriert und kontrollieren das Verhalten von Schülern oder Arbeitnehmern. Das Problem liegt auf der Hand: Die uneingeschränkte Nutzung der Netwerke geht verloren.
iShareGossip gibt Internetusern die Möglichkeit, parallel zu der Nutzung von sozialen Netzwerken, in ausgewählten Kategorien zu kommunizieren. Durch die Anonymität ist es einfacher Meinungen auszutauschen die man ungern unter seinem eigenen Namen veröffentlichen möchte. Natürlich gelten für die Inhalte, die man austauscht bestimmte Verhaltensrichtlinien, nachzulesen unter Richtlinien.“

Kurz zusammengefasst ist iShareGossip.com eine anonyme Lästerplattform. Wobei ich diesen Begriff noch zu harmlos finde, denn auf dieser Seite gibt es keine Grenzen des guten Geschmacks und Anstands. Mobbing, Stalking, Harassment, Rassismus uvm.  stehen hier auf der Tagesordnung. Die Ergebnisse bei WoT (Web of Trust) sprechen hier für sich, hier nur einige Kommentare der WoT-Community:

03/23/2011
dromedo

Bad customer experience

Wiederlich sowas!
02/21/2011
xt666

Ethical issues

(Vermeintlich) anonyme Beleidigungen von Schülern/Schüleri …
03/22/2011
DerDemokrator

Hateful, violent or illegal content

durch diese Seite kam es zu einer Massenschlägerei mit Schw …
03/24/2011
vorgt2007

Phishing or other scams

Die Betreiber gehören hinter Gitter. und eingesperrt. mfg
01/26/2011
cmds

Ethical issues

selten eine schlimmere Seite gesehen
03/23/2011
ulf_der_freak

Hateful, violent or illegal content

Bösartig. Appeliert an niederste Instinkte.
03/24/2011
Lucchini

Ethical issues

Freie Meinungsäußerung sieht anders aus.
03/23/2011
TheHelper

Hateful, violent or illegal content

Wiederlich ! ! !

Missbrauch der Seite kann man auf abuse@isharegossip.com melden. Hier scheint es den Betreibern primär um Copyright Issues zu gehen: „Sollten Sie urheberrechtlich Geschütztes Material oder anderwärtig illegales Material auf dieser Seite finden melden Sie es bitte an abuse@isharegossip.com (klicken Sie hier für das Kontaktformular)“

Interessant ist, dass der Mailverkehr von iShareGossip von Hushmail bereit gestellt wird:

host isharegossip.com
isharegossip.com has address 88.80.21.2
isharegossip.com mail is handled by 10 plsmtp1.hushmail.com.
isharegossip.com mail is handled by 10 plsmtp2.hushmail.com.

Ich hatte in einem meiner vorherigen Artikel erklärt, wie man als Privatanwender Hushmail benutzen kann und gehe jetzt hier nicht näher darauf ein. Gerne können Sie hier klicken um den vollen Artikel zu lesen.
Gehosted wird die Seite vom schwedischen Anbieter PRQ (AS33837), welche sich auf Ihrer Hauptseite als Hoster der „Freedom of Speech“ anpreisen („Our boundless commitment to free speech has been tested and proven over and over again. If it is legal in Sweden, we will host it, and will keep it up regardless of any pressure to take it down.“). Zum endgültigen Bulletproof Hoster macht sich PRQ mit folgender Aussage: „We defend your integrity to the end. With our discreet customer relations policy we don’t even have to know who you are, and if we do . we will keep that knowledge strictly confidential.“

Völlig logisch ist, dass Verfechter der Seite mit dem Argument der Meinungsfreiheit auffahren. Das ist sogar bis zu einem gewissen Maß nachvollziehbar. Doch endet für mich die Meinungsfreiheit an der Stelle wo Menschen verletzt werden oder sterben. Die Meinungsfreiheit ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft und man kann über Sie fast unendlich lange diskutieren, doch Rassismus, Mobbing, Stalking, einem Menschen sein Leben zur Hölle machen zählen ganz bestimmt nicht dazu und können mitnichten als positive Aspekte gewertet werden.

Schön und gut ist, dass die Seite nun auf den Index gekommen ist. Bewirkt m.E. überhaupt nix und trägt eher zum Gegenteil bei. Die Seite nun über Suchmaschinen nicht mehr auffindbar bzw. schwerer auffindbar zu machen (Dies machen die großen Suchmaschinenanbieter in Deutschland „freiwillig“), hilft überhaupt nichts. Es ist geradezu lächerlich. Klar könnte man noch weiter mit der Zensur gehen und den Zugriff á la „von der Leyen“ (=Epic Fail) noch tiefgreifender einschränken. Doch den Kern, die Wurzel allen Übels wird man damit nicht bekämpfen können, weder mit der einen noch mit der anderen Methode. Es würde jetzt hier zu weit gehen dieses Thema ausführlicher und politischer zu diskutieren, das möchte ich auch nicht.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt bereits gegen die Seite. Ob sie dabei Erfolg haben wird? Wohl eher nicht, da der Server wie bereits oben erwähnt im Ausland (Schweden) steht und länderübergreifende Ermittlungen nicht gerade leicht sind.
Ob ich eine spontane Lösung für dieses Problem habe? Ich glaube kaum. Hier hilft einem spontan nur der gesunde Menschenverstand weiter. Eltern müssen mit ihren Kindern sprechen, Probleme an der Wurzel anpacken zusammen mit den Lehrer und den Mitschülern. Hört sich nicht leicht an oder? Das ist es auch nicht.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Webkatalog und Blogverzeichnis Blog Verzeichnis